Kooperation mit der Neuen IGS Weende

Projekttag: Theater! #ROBIN HOOD

Mit den 6. Klassen der Neuen IGS Weende wird das Stück "Robin Hood" (von John von Düffel) auf spielerische, kreative und auch kognitive Weise im Rahmen eines Projekttags behandelt. Jede Klasse betrachtet in insgesamt fünf Workshops, die Geschichte Robin Hoods, und schreibt und spielt eigene kurze Szenen. Die Kinder zeigen große Freude daran, Figurensharade zu spielen und die Geschichte Robin Hoods mit Hilfe von Standbildern nachzuerzählen. Hierbei kommt auch gelegentlich das Hörbuch zu John von Düffels Robin Hoods Erzählung mit dem wilden Jazzorchester zum Einsatz. Zudem werden die Themen Freundschaft, Heldentum und auch das Leben im Mittelalter behandelt.

 

"Besonders spannend finde ich den Lernprozess durch Projektarbeit. Viele Fragen ergeben sich wie automatisch bei den Kindern z.B. zu den Berufen im Mittelalter. Ihr Neugierde ist sehr hoch und auch ihre Spielfreude kommt, wenn auch unterschiedlich stark, zum Vorschein. Sie trauen sich viel schneller als Erwachsene zu improvisieren und lernen sehr schnell Texte auswendig." (Alexandra Hensel, Theaterpädagogin)

 

Projekttag: Theater! Mit Alexandra Hensel und Leila Lampe in Kooperation mit der Neuen IGS Weende 2023/24.

KLASSENZIMMERSTÜCK

Schöne Menschen essen nicht

GASTSPIEL! Am 07. Mai 2024 findet für alle Interessierten eine öffentliche Vorstellung (mit anschließendem Gespräch) im WERKRAUM Stresemannstraße 24c statt.Beginn 18 Uhr 30.

Eintritt auf Spendenbasis. Kartenreservierung unter

kathrin.mueller-gruess@posteo.de

Unser Klassenzimmerstück SCHÖNE MENSCHEN ESSEN NICHT hatte am 23.11.2022 an der Neuen IGS Göttingen Premiere. Jetzt ist es für alle interessierten Lehrer*innen buchbar.

Weitere Informationen zu unserem Stück finden Sie unter:

Schöne Menschen essen nicht wurde gefördert von der Stadt Göttingen, der Kulturstiftung Göttingen, dem Landschaftsverband Südniedersachsen, KUNST e.V., dem Präventionsfond 2022  des Landkreises Göttingen und von verschiedenen Serviceclubs aus Süd-Niedersachsen.


#lesen und schreiben bedeuten teilhabe

BUCHSTABENLAND

Ein didaktisches Theaterprojekt zur Förderung des Schriftspracherwerbs für Vorschulkinder, Sprachfördergruppen und Grundschüler:innen der ersten Klassen.

Mit Buchstabenland möchten wir Schüler:innen einen - ihnen bisher unbekannten - Weg zur Sprache (und Schrift) aufzeigen und den theoretischen Deutschunterricht mit aktiver theaterpädagogischer Körper- und Stimmarbeit bereichern. Diesen Sommer konnten wir mit zwei Gruppen der KITA Theodor-Heuss-Straße einen einwöchigen Workshop realisieren. Ein schöner Abschluss für die Vorschulkinder, die nach den Sommerferien die KITA verlassen.

Projektkonzeption/-koordination und Video: Kathrin Müller-Grüß

Theaterpädagogik: Leila Horstmann und Alexandra Hensel

Mit: Kindern der Kita Theodor-Heuss-Straße Göttingen

Wir sagen Danke!