Kathrin Müller-Grüß wurde 1983 in Frankfurt am Main geboren. Schon während ihres Studiums an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover (2007-2010) spielte sie am Staatstheater Hannover und dem Staatstheater Oldenburg. Anschließend war sie vier Jahre im Ensemble des Deutschen Theaters Göttingen.

 

Seit der Spielzeit 2014/2015 war sie auch als Gast am Jungen Theater in „Verrücktes Blut“ von Erpulat/Hilje, in „Nathan der Weise“ Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing und in „Der kleine König“ nach Hedwig Munck (auch Regie) zu sehen. Als Theaterpädgogin ist Kathrin Müller-Grüß seit der Spielzeit 2016/2017 am Jungen Theater tätig. Kathrin ist Gründungsmitglied  der ersten Sekunde von Spielraum Göttingen e.V. und hat drei Söhne. 

Leila Horstmann

ist Gründungsmitglied von SPIELRAUM e.V./tpz Göttingen und Theaterpädagogin seit 2010

Universität: Stiftungsuniversität Hildesheim

Okt. 2007/2008 bis März 2011

„Philosophie – Künste – Medien“

BA of Arts in Philosophy (1,6)

Stiftungsuniversität Hildesheim

Apr. 2014 bis Sept. 2017

„Philosophie und Künste interkulturell“

MA of Arts in Philosophy (1,1)

Sprachen: Spanisch: muttersprachlich in Wort und Schrift

Weitere Zertifikate: Weiterbildung „Darstellendes Spiel“ im TPZ Hildesheim mit Abschluss im Juni 2017 

Bereits gemacht

Aufführung eines eigens konzipierten Theaterstücks für Kinder im Kindergarten „Villa Weingarten“; Hildesheim; Mai 2009. Vortrag auf der Tagung „Junge Philosophie – Die Wiederverzauberung der Welt?” mit einem Diskurs über die „Philosophie der Freiheit“ von Rudolf Steiner; Darmstadt; August 2010. Leitung des Workshops „Einführung in das philosophische Arbeiten“ in Zusammenarbeit mit Dr. Jörg Bernardy; Stiftungsuniversität Hildesheim; Institut für Philosophie; Januar 2011.

Leitung des Workshops „Ein Bild von Gerechtigkeit – Ein Workshop zum Theater der Unterdrückten”; grenzfrei Festival; Münster; Mai 2011. Semiautobiografische Performance in LIBERTINE; Regie: Peer Ripberger (geb. Ziegler) in Hildesheim; Aufführungen im Juni 2011 bis Juli 2011.

Studentische Hilfskraft im Institut für Philosophie an der Stiftungsuniversität Hildesheim; Forschung zum Begriff Kultur, Hilfe bei der Vorbereitung der Seminare des Instituts und der Organisation des Philosophischen Kolloquiums der Stiftungsuniversität, Inventarisierung der AZP, Buchbestellungen, Semesterapparate; Hildesheim; März 2009 bis März 2011. Theaterpädagogische Projektassistenz im Projekt „TANZT!”, welches im Jahre 2011 den Mixed Up Preis gewann; Hildesheim; Theater für Niedersachsen; März 2011 bis Juli 2011. Freiwilligendienst in Kolumbien, primär als Deutsch-, Theater- und Englischlehrerin in Tibasosa, Boyaca; September 2011 bis August 2012. Außerordentliche Theaterlehrerin in der Schule Jorge Clemente Palacios in den Unterrichtsstufen 10 und 11; Tibasosa; Februar 2012 bis April 2012.  Leitung eines außerschulischen Theaterkurses mit Jugendlichen in und um Tibasosa; Oktober 2011 bis Mai 2012. Lehrerin an der Privatschule Institución Educativa Suazapawa; vorrangige Arbeit als Lehrerin für Conversation Arts (Theater, Literatur und Philosophie); Nobsa, Boyaca; April 2012 bis Juni 2013.  Erneut studentische Hilfskraft im Institut für Philosophie an der Stiftungsuniversität Hildesheim; Oktober 2014 bis März 2015. Seit Sommer 2014 freie Mitarbeiterin am TPZ Hildesheim als Theaterpädagogin. Seit 2015 Göttingen, zwei Söhne, Gründung von Spielraum Göttingen e.V.

Hier habe ich Wichtiges gelernt:

Fortbildungen Darstellendes Spiel (TPZ Hildesheim), Dokumentarisches Theater (Mirjam Strunk), Szenisches Schreiben (Lorenz Hippe), Biografisches Theater (Maike Plath)

 

Nicola Bongard

Andreas Schneider